Hubertussee

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Im Lauf der Weißen Walster existiert der ca. 15 ha große Hubertussee.
Das Gebiet zählte auf Grund seiner Naturschönheiten schon zu Kaiserszeiten zu den bevorzugten Jagd- und Fischereirevieren.
Des Sees Staumauer befindet sich wenige Meter oberhalb der Einmündung des Fadentales. Der See wurde 1906 angelegt und war das Geschenk von Margret Krupp an ihren jagdbegeisterten Mann.
Damit wurde ein größeres Fischgebiet geschaffen.
Am Nordufer befindet sich die Bruder-Klaus-Kirche, die 1966–1967 erbaut wurde.
Das Gebiet entlang der Walster gehört den Österreichischen Bundesforsten. Die Walster wird bei höheren Wasserständen auch von Kajakfahrern genutzt.

Kategorien:

Wasser

Details:

Seen

Themen:

Natur

Weitere Informationen

Verfügbarkeit:
Ganzjährig


Parkplätze und weitere Stellflächen:
Vorhanden

Kontakt

Motivadresse:
Walstern 18
8630 Halltal

Kontaktperson:
Mariazeller Land GmbH
GF Johann Kleinhofer
Wiener Straße 24
8630 Mariazell

Tel.: +43 (0) 3882/ 34515
Fax: +43 (0) 3882/ 34514 DW 14

Homepage:
www.mariazell.at

E-Mail: