Burg Neuhaus

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Die Burg Neuhaus liegt auf einem Ausläufer des Rabenwaldes, mit Blick auf den Stubenbergsee und das oststeirische Hügelland auf der einen, den Schöckl und die Koralpe auf der anderen Seite. Sie wurde Mitte des 14. Jh. von den Grafen Stubenberg an Stelle ihrer vermutlich von König Ottokar zerstörten Burg errichtet, daher der Name Neuhaus. Spätere Besitzer waren die Drachsler, Wurmbrand-Stuppach und Gudenus. Der nach einem Brand im Jahre 1541 erfolgte Wiederaufbau entspricht im wesentlichen dem heutigen Baubestand. Im Jahre 1800 brannte die Burg durch Blitzschlag neuerlich ab und verfiel in der Folge zur Ruine. Die Revitalisierung begann 1982 durch die derzeitigen Besitzer und wurde 2008 mit dem "Steirischen Wahrzeichen" ausgezeichnet.
Die Burganlage besteht aus einem mächtigen Hauptgebäude (Palas) mit charakteristischer, 32 Meter hoher Schildmauer; zwei Nebengebäude mit ehemaliger Kapelle und Verlies, sowie eine Wehrmauer mit Toranlage und Pechnasen umschließen den romantischen Innenhof mit hölzernem Wehrgang.

Kategorien:

Architektur alt, Gebäude

Details:

Burgen, Innenhöfe

Weitere Informationen

Verfügbarkeit:
ganzjährig

Erschliessung:
strom
wasser
wc

Sonstiges:
Übernachtungsmöglichkeit

Parkplätze und weitere Stellflächen:
vorhanden

Besonderheiten:
Das vermutlich älteste Hochhaus der Steiermark

Kontakt

Motivadresse:
8223 Stubenberg am See 55

Kontaktperson:
Dr. Karl Vetter von der Lilie
8223 Stubenberg am See 55
Tel: 0650 2642722

Homepage:
www.burg-neuhaus.com

E-Mail: