Weingut Erwin Sabathi

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Das Familienweingut Erwin Sabathi zählt zur Riege der besten österreichischen Winzer.
Es zeigt wie kein anderes Weingut den Umbruch, der dem Generationswechsel der Winzer folgte.
Als Standort für einen Neubau des Weinkellers bot sich, gegenüber dem Stammhaus,ein steiles Hanggrundstück am Fuße des Pössnitzbergs an. Dort wurde nach einjähriger Bauzeit im Herbst 2004 die neue Weinproduktionsstätte fertiggestellt.
Der kompakte, zurückhaltende, kubische Baukörper ist weitgehend in das straßenseitige Hangstück integriert und funktional streng auf die Anforderungen und Erfahrungen des Winzers ausgerichtet. Viel Holz, Glas und etwas Beton bestimmen das Erscheinungsbild des Baues.
Der gesamte Bau ist nach dem Grundsatz „der kurzen Wege“ ausgerichtet, er wurde von Erwin Sabathi und seinen Brüdern Gerd und Christoph bis ins letzte Detail durchdacht. Ein fast quadratischer Grundriss fasst alle Bereiche, wie Anlieferung der Trauben über die Verarbeitung im Presshaus, Vergärung, Reifung im Tank- und Fasskeller bis hin zur Abfüllung und Lagerung, sowie Verkostung, Verkauf und Verwaltung in einem klar strukturierten, Wegstrecken optimierten Gesamtkomplex zusammen.
Beim Ausstieg begrüßt den Besucher durch die Fassadenöffnung ein atemberaubender Blick in Richtung Weingärten. Das auflockernde Fassadenelement funktioniert als Landschaftsrahmung, im Eingangsbereich widerspiegelt die schräg gestellte polierte Edelstahlfläche der Rahmung ein Lavendelbeet.
Ein weißer, kubistisch geformter Barkörper setzt im Verkaufsraum einen starken Akzent in dem sonst mit dunklem Holz vertäfelten Raum mit hell beschichtetem Boden. Schiebeelemente verbergen komprimierte Resträume wie Büros, Küche oder Toiletten mit unregelmäßigem Grundriss. Über eine ebenso verborgene Treppe gelangt man in das Obergeschoß zum speziellen Degustationsraum, der den Blick auf die Weinhänge freigibt. Eine angeschlossene begrünte Terrasse führt zu einem mittig über dem Haupteingang liegenden Gebäudeausschnitt und dessen markanter verspiegelt eingefassten Brüstung.
Erwin Sabathi wurde als Bauherr mit diesem Weinkeller im Juni 2005 mit dem Viktor Geramb-Dankzeichen für Gutes Bauen in der Steiermark ausgezeichnet; weiters zierte dieser Neubau im Herbst 2005 das Titelblatt des Kunstmagazins Parnass.

Kategorien:

Architektur modern, Architektur alt, Gebäude, Landschaften

Details:

Weinberge, Gebäude innen, Gebäude außen

Themen:

Kulinarium, Natur, Architektur alt, Architektur modern

Weitere Informationen

Verfügbarkeit:
ganzjaehrig

Erschliessung:
strom
wasser

Parkplätze und weitere Stellflächen:
vorhanden

Kontakt

Motivadresse:
Pössnitz 48
8463
Leutschach

Kontaktperson:
Christoph Sabathi
Weingut Erwin Sabathi
Pössnitz 48
8463 Leutschach
Tel: +43-3454-265
Fax: +43-3454-265-6

Homepage:
www.sabathi.com

E-Mail: