Sölker Jesuitengarten

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Im Jahre 1612 wurde die Herrschaft Großsölk, zu der damals auch der Garten samt benachbartem Niederschloss gehörte, von Erzherzog Ferdinand an die Jesuiten verkauft.
Aus historischen Quellen ist sicher belegt, dass der heutige Sölker Jesuitengarten im 17.Jahrhundert von den Jesuiten als Garten geführt wurde. Heute ist der Garten mit vielen besonderen Kräutern, Blumen und Gemüsesorten wieder lebendig. Auf den drei sonnigen Terrassen werden über 200 verschiedene Pflanzen kultiviert, darunter auch alte Gemüsesorten. Die Form der Anlage mit ihren Terrassen stellt eine Besonderheit dar.
Der Garten liegt auf einer Anhöhe mit Blick in den gesamten Naturpark direkt unter dem Schloss Großsölk.

Kategorien:

Landschaften

Details:

Gärten/Parks

Themen:

Freizeit, Kulinarium, Natur, Entspannung/Erholung

Weitere Informationen

Verfügbarkeit:
ganzjaehrig

Erschliessung:
strom
wasser
wc

Parkplätze und weitere Stellflächen:
vorhanden

Kontakt

Motivadresse:
8961 Großsölk 55

Kontaktperson:

Naturpark Sölktäler
Stein an der Enns 107 
A-8961 Stein/Enns

T +43-3685-20 903 
F +43-3685-20 903-19

Homepage:
www.jesuitengarten.at
www.soelktaeler.at

E-Mail: