Schloss Schwarzenegg

Drucken

Route planner

Motive description

Das Schloss Schwarzenegg liegt im Westen des Wildoner Schlossberges inmitten einer Parklandschaft. Es hatte in seiner Vergangenheit keinerlei militärische Bedeutung, wenn es auch seine Lage erlaubt hätte, die Straße entlang der Kainach zu sperren. Es gibt daher auch keine Wehreinrichtungen.


Das zweistöckige Hauptgebäude ist ein wuchtiger Renaissancebau, der mit seinen Nebengebäuden einen hübschen Arkadenhof begrenzt. Die unauffällige, 1981 renovierte Außenfassade ist ungegliedert. Sie wird nur durch die einfachen Renaissance-Fensterstöcke und die Fensterläden belebt.
Die beiden schlichten Portale stammen aus dem frühen 17. Jahrhundert. An den langgestreckten Südflügel schließt der kurze Ostflügel an. Die dreigeschossigen Säulenarkaden an der Hofseite des Südflügels werden durch das vorspringende Treppenhaus unterbrochen. Im ersten Stock wird der Arkadengang durch ein schönes schmiedeeisernes Gittertor abgeschlossen.


In den Wohn- und Repräsentationsräumen des zweiten Stockwerkes haben sich einige Holzdecken und Kachelöfen erhalten. Zu den Nebengebäuden zählen auch die der Maria Heimsuchung geweihte Schlosskapelle sowie eine moderne Reithalle.
In der Kapelle wird das Wachsbildnis des Freiherrn Johann Gabriel von Maschwander aus der Mitte des 17. Jahrhunderts aufbewahrt.
Östlich ist dem Schloss ein kleiner Ziergarten vorgelagert. Hier findet sich ein steinerner Brunnentrog mit dem Eggenberg-Wappen. Er ist mit 1640 bezeichnet.
Die Johann-Nepomuk-Statue an der Zufahrt zum Schloss ist mit 1739 datiert.

Categories:

Architektur alt, Gebäude

Details:

Schlösser

More information

Verfügbarkeit:
Ganzjährig


Erschließung: 
Wasser, Strom, WC


Parkplätze und Stellflächen: 
Vorhanden

Contact

Motivadresse:
Schwarzeneggweg 1
8410 Wildon, Kainach

Kontaktperson:
Fr. Ildiko Alexandra Berg

Tel.: +43 (0) 676/40 42 620

Hr. Valentin Berg

Tel.: +43 (0) 0676/43 57 571

email: